Bist Du bereit, Dich schon bald von Angst und Panik zu verabschieden und wieder ein normales Leben zu führen?
Finde mit der Anti-Angst-Akademie Deinen Weg in ein glückliches Leben ohne Angststörung.
Warum die meisten Methoden nicht funktionieren, um Angstzustände und Panikattacken loszuwerden und was Dir WIRKLICH hilft um Angst und Panik zu überwinden und endlich GLÜCKLICH zu werden.
Möchtest Du wissen, wie Du Angstzustände und Panikattacken in nur 3 Minuten für immer los wirst und zwar ohne etwas dafür tun zu müssen?

Wenn Du auf der Suche nach dieser ultimativen, einfachen Lösung bist, muss ich Dich leider enttäuschen. Die Methode, um innerhalb kürzester Zeit ohne jede Aktivität von Angst und Panik geheilt zu werden, gibt es nicht.

Aber ich stelle Dir in den nächsten Minuten eine Lösung vor, mit der Du tatsächlich die Chance hast, eine Angststörung zu überwinden.

Es handelt sich dabei nicht um eine dieser vielfach angepriesenen Wunderstrategien. Diese Lösung ist auch mit Anstrengung verbunden. Sie erfordert Aktivität, Beharrlichkeit und den Willen etwas zu verändern.

Doch das Beste ist: Diese Lösung hat nicht nur das Potential, Angst und Panik zu überwinden… Diese Lösung hat das Potential, ein besseres Leben zu führen als zuvor.

Glücklicher und zufriedener als je zuvor. Das hört sich unglaublich an, oder? Und das ist es auch: Es fällt sehr schwer, das zu glauben und klingt in Deinen Ohren vielleicht nicht nur unglaublich, sondern unglaubwürdig.

Ich kann das nachvollziehen – Du wirst jedoch gleich verstehen, warum Du tatsächlich die Chance hast, glücklicher und zufriedener zu werden.

Bevor wir aber ins Detail gehen und ich unter anderem mit 3 weitverbreiteten Mythen aufräume, die Betroffene davon abhalten, wieder gesund zu werden, möchte ich mich kurz bei Dir vorstellen.
Warum ich Dir helfen kann...
sebastian-kraemer
Mein Name ist Sebastian Kraemer, und ich habe vor 35 Jahren als ältester Sohn eines Lehrers und einer Krankenschwester das Licht der Welt erblickt. Ich habe noch 5 jüngere Schwestern.

Ich bin sehr sportinteressiert, begeisterter Hobbyfußballer und großer Fan von Borussia Mönchengladbach. Ich bin Diplom-Kaufmann und Bachelor of Arts im Fachbereich Steuern und Wirtschaftsprüfung.

In diesem Berufsfeld arbeite ich heute jedoch nicht mehr. Seit 5 Jahren helfe ich Menschen mit Angstzuständen, Panikattacken und Burnout bei ihrem Weg aus der psychischen Erkrankung in ein glückliches, zufriedenes Leben.

Du fragst Dich sicher, wie ich dazu komme…

Angstzustände und Panikattacken bestimmten mein Leben

Vor 9 Jahren war mein Leben auf einem Tiefpunkt angekommen. Ich entwickelte eine Angststörung. Ich hatte ständig Panikattacken, wahnsinnige Angst vor Krankheiten und machte mir um alles Sorgen.
Nichts bereitete mir mehr Freude, überall war die Angst mit dabei. Panikattacken auf der Arbeit, beim Autofahren, in Bus und Bahn, im Kino, im Restaurant, beim Friseur, auf Partys, beim Einkaufen und sogar zu Hause begleiteten mich für mehr als 3 Jahre.

Diese Panikattacken waren die Hölle. Ich bekam Schweißausbrüche, hatte das Gefühl, keine Luft mehr zu bekommen, mein Herz raste und mir wurde schwindlig. Ich hatte so furchtbare Angst, dass ich ohnmächtig werde oder sogar sterben muss. Wer so etwas schon einmal erlebt hat, weiß wie schlimm das ist.
Ich habe geglaubt, schwer krank zu sein
Und ich war sicher, schwer krank zu sein. Jedes Zucken, Stechen und Ziehen sah ich als Beweis dafür an, schwer krank zu sein.

Ich recherchierte stundenlang im Internet, ständig auf der Suche nach einer Erklärung für meine Beschwerden und verbrachte unzählige Stunden bei Ärzten.
Und ich machte mir um alles Sorgen
Zudem machte ich mir Sorgen um mich und meine Gesundheit, meine Familie, eigentlich um alles.
Ich grübelte fast zwanghaft und meine Gedanken drehten sich immer wieder im Kreis. Ich schlief schlecht, war ständig angespannt, von einer tiefgehenden Erschöpfung erfüllt und war froh, den Tag einigermaßen zu überstehen.

Und als ob das nicht genügte, habe ich auch noch meine komplette Körperbehaarung verloren. Diagnose: Kreisrunder Haarausfall. Ich fühlte mich also nicht nur krank, ich sah auch noch so aus.

Mein Leben war damals die Hölle. Immer wieder Angstzustände und Panikattacken, diese Angst vor Krankheiten, diese Sorgen – diese dauernde Angst, die mein Leben bestimmte.

Ich wusste weder ein noch aus und beneidete die Menschen um mich herum, die ganz normal ihr Leben lebten, die ihre Pläne schmiedeten, sich damit beschäftigten, was sie morgens anzogen, was sie kochen sollten oder was am Wochenende anstand.
Ich wollte auch wieder so sein, ich wollte wieder ein normales Leben führen, so wie andere Menschen auch.
Mittlerweile kann ich mein Leben wieder genießen. Seit mehr als 6 Jahren bin ich die Angststörung los und kann endlich wieder ein normales Leben führen. Heute lebe ich gemeinsam mit meiner Freundin und meiner kleinen Tochter im Rheinland.

Aber mein Leben ist nicht nur wieder "normal". Mein Leben ist sogar besser geworden als vor der Angststörung. Heute bin ich zufriedener, fühle mich vollkommener und bin endlich ich selbst.

Und ich helfe Betroffenen als Coach, Autor und Blogger dabei, ihren Weg aus Angst und Panik in ein besseres Leben zu finden.

Über persönliches Coaching, E-Mail und über meine Blogs stand und stehe ich in Kontakt mit mehreren Tausend Betroffenen und habe mich in den letzten Jahren mit mehr Betroffenen ausgetauscht und auf ihrem Weg aus der Angst begleitet, als die meisten Therapeuten in ihrem ganzen Berufsleben.

Ich habe in den letzten Jahren also umfangreiche Erfahrungen sammeln dürfen, von denen auch Du profitieren kannst.

Ich weiß aus eigener schmerzlicher Erfahrung wie man sich fühlt, wenn das Leben mit Angst und Panik ein einziges Desaster ist. Ich weiß aber auch, wie es gelingen kann, die psychische Erkrankung ein für alle Mal hinter sich zu lassen.

Und wer kann Dir besser den Weg weisen, als jemand, der genau weiß, was Du durchmachst und der seine Angststörung nach langer Leidenszeit endgültig überwunden hat?
Ich möchte Dir etwas beweisen...
Da kann ja jeder viel erzählen. Ich möchte Dir deshalb zeigen, dass ich eine Idee davon habe, wie Du tickst. Ich bin ziemlich sicher, dass folgende Beschreibung in weiten Teilen auf Dich zutrifft.
  • Dir fällt es schwer, „Nein“ zu sagen.
  • Du willst oft alles perfekt machen.
  • Du befasst Dich gedanklich ständig mit der Zukunft.
  • Und wenn Du Dir Deine Zukunft vor Augen hältst, fällt diese nicht sehr rosig aus.
  • Du schwelgst hin und wieder in der Vergangenheit und sehnst Dich viel zu oft nach der „guten alten Zeit“.
  • Du neigst zu Grübeleien. Deine Gedanken drehen sich oft im Kreis.
  • Du machst Dir ständig Sorgen um Dich, um Angehörige, um Gott und die Welt.
  • Du bist kein allzu optimistischer Mensch.
  • Du hast wenig Vertrauen in Dich und Deine Fähigkeiten, in Deine Mitmenschen und in das Leben im Allgemeinen.
  • Entscheidungen zu treffen, fällt Dir schwer.
  • Und wenn Du eine Entscheidung getroffen hast, stehst Du oftmals nicht vollkommen dahinter.
  • Veränderungen magst Du gar nicht. Das macht Dir Angst.
  • Es fällt Dir viel leichter, Deine Schwächen zu benennen als Deine Stärken.
  • Du warst schon lange nicht mehr so richtig entspannt.
  • Dir fehlt oft Kraft und Energie und Du bist ständig müde.
  • Du hast oft Angst, Fehler zu machen.
  • Dir fällt es schwer, Dir Ziele zu setzen und diese zu erreichen.
  • Du weißt manchmal nicht genau, was Du mit dem Rest Deines Lebens anfangen willst.
  • Du hast oft das Gefühl, Dein Leben nicht unter Kontrolle zu haben.
  • Du hast Angst, Dein Leben zu vergeuden bzw. das Gefühl, Dein Leben bereits vergeudet zu haben.
  • Du wünschst Dir Dein altes „Ich“ zurück.
  • Mit Krisen und Rückschlägen kommst Du nur schwer zurecht.
Und? Wie viele dieser Punkte treffen auf Dich zu? Wahrscheinlich nicht alle und doch sind es eine ganze Menge, richtig?

Stimmt Dich das nicht nachdenklich? Du willst wissen, woher ich das weiß? Nun: Ich musste feststellen, dass es trotz aller Unterschiede immer auch gemeinsame Faktoren gibt, die viele Menschen mit Angst und Panikattacken aufweisen.

Diese Faktoren sind mitverantwortlich für das Auftreten einer Angststörung und sie halten die psychische Problematik aufrecht. Deshalb dürfen wir uns nicht ausschließlich auf die Angst an sich konzentrieren – wir müssen uns auch um andere Dinge kümmern, die auf den ersten Blick nichts mit der Angststörung zu tun haben.

Da ich nur begrenzte Kapazitäten für ein persönliches Coaching und E-Mail-Anfragen habe, suchte ich nach einer Möglichkeit, meine Erfahrungen einer Vielzahl von Betroffenen zukommen zu lassen.

Wie konnte ich mit meinen Erkenntnissen möglichst vielen Menschen dabei helfen, Angst und Panikattacken zu überwinden und endlich wieder glücklich zu werden?

Ich überlegte hin und her...
Wie konnte ich so vielen Menschen wie möglich TATSÄCHLICH helfen?
Dabei ließ ich mich von dem Gedanken leiten, den Leuten wahrhaftig helfen zu können. Einen Ratgeber wollte ich nicht schreiben, da Ratgeber außerordentlich ineffektiv sind. Es gibt Untersuchungen, die belegen, dass 80 % aller Leser einen Ratgeber nicht einmal zu Ende lesen, geschweige denn auch nur einen einzigen Tipp daraus umsetzen.

Ein Ratgeber erfüllt meiner Meinung nach aber nur dann seinen Zweck, wenn er ein Problem tatsächlich löst und er es schafft, das Leben des Lesers wahrhaftig zu verbessern und zwar dauerhaft. Die bittere Wahrheit ist, dass Ratgebern das nur in den seltensten Fällen gelingt. Man macht sich gute Vorsätze und ändert letztlich…NICHTS!

Du hast sicher den einen oder anderen Ratgeber gelesen, ganz egal zu welchem Thema – hat Dir auch nur einer davon wirklich geholfen?

Wenn Du keine absolute Ausnahme bist, lautet die Antwort „Nein.“ Und das ist nicht Deine Schuld. Das Problem liegt nämlich nicht nur beim Leser selbst, sondern auch in der Art des Produkts.
Ich wollte keinen Ratgeber schreiben. Es musste eine bessere Lösung geben...
Viele Leser meines Buches "Exfreundin Angst" - einem Erfahrungsbericht - wünschten sich einen echten Ratgeber auf Basis meines Buches. Einen Ratgeber wollte ich aus genannten Gründen aber nicht schreiben.
  • Wie konnte ich einer möglichst großen Anzahl von Betroffenen zu einem besseren Leben ohne Angst und Panik verhelfen und zwar dauerhaft?
  • Wie konnte ich sie immer wieder motivieren, damit sie durchhalten?
  • Wie konnte ich die Leute dazu bewegen, die Tipps und Strategien tatsächlich umzusetzen?
Diese Fragen bescherten mir viele schlaflose Nächte. Ich überlegte hin und her.

Ich weiß noch, wie mir die Idee kam als wäre es gestern gewesen. Ich joggte gerade am frühen Abend eines sonnigen Septembertages durch den Stadtpark als es mir wie Schuppen von den Augen fiel. Ich blieb abrupt stehen. Ich hatte die Lösung gefunden.

Ich rannte nach Hause, so schnell ich konnte, schloss die Haustür auf, schnappte mir Stift und Block und setzte mich an meinen Schreibtisch, so verschwitzt wie ich war. Ich brachte meine ersten Ideen zu Papier.

Erst zwei Stunden später ging ich duschen, stopfte ein paar Brote in mich hinein und arbeitete anschließend die ganze Nacht durch.

Morgens um 5 legte ich erschöpft, aber zufrieden den Stift beiseite. Die „Anti-Angst-Akademie“, die ich Dir gleich noch vorstellen werde, war geboren. Natürlich war das nur das Grundgerüst, das in den nachfolgenden Wochen und Monaten noch verfeinert werden musste, doch an diesem 7. September wusste ich, dass die Idee für etwas Besonderes entstanden war.

Es sollten noch Monate intensiver Arbeit ins Land gehen, bis alles fertig war. Doch die Mühen zahlten sich aus.

Mehrere Hundert Menschen haben bereits erfolgreich an der Anti-Angst-Akademie teilgenommen oder nehmen derzeit daran teil, um ihren Weg aus Angst und Panik zu finden.

Ich werde Dir gleich im Detail erzählen, was die Anti-Angst-Akademie genau ist und was diese so einzigartig macht. Vorher möchte ich mit drei weit verbreiteten Mythen aufräumen, die auch Dich derzeit davon abhalten könnten, Deinen Weg aus der Angststörung zu finden.
3 weit verbreitete Mythen...
Mythos 1: Mit der XY-Methode kannst Du Angst und Panikattacken in kürzester Zeit für immer loswerden.
Du hast Dich wahrscheinlich irgendwann auf die Suche nach einer Lösung für Deine Probleme begeben und bist dabei auf Methoden gestoßen, die eine einfache Lösung versprechen. Das hört sich auch alles super und sehr verführerisch an.

So einfach ist es aber nicht. Zum einen funktioniert eine Methode immer nur für einen kleinen Teil der Betroffenen. Zudem konzentrieren sich die meisten Methoden ausschließlich auf Angstzustände, Panikattacken & Co. Das ist aber nur ein Teil der Lösung.

Du wirst die Angststörung nur dann vollständig los, wenn es Dir gelingt, Dein Leben in den entscheidenden Bereichen zu verbessern. Krankmachende Lebensumstände müssen enttarnt und verändert werden. Dafür musst Du wissen, was Du wie verändern solltest.

In der Anti-Angst-Akademie versuchen wir gemeinsam herauszufinden, was in Deinem Leben falsch laufen könnte und Du erhältst Anregungen, um diese Dinge zu verbessern. Dazu gehört auch die Einstellung zu bestimmten Dingen des Lebens.

Wirken diese Methoden denn überhaupt nicht?

Wenn Du bereits das eine oder andere ausprobiert hast, kannst Du Dir diese Frage selbst beantworten. Vollkommen wirkungslos sind die meisten Methoden nicht. Teilweise helfen diese Methoden Betroffenen dabei, besser mit Angst und Panik zurechtzukommen. In den seltensten Fällen gelingt es jedoch, die Angststörung vollständig und dauerhaft zu überwinden. Und so glauben die meisten irgendwann, man könne nur lernen, mit einer Angststörung zu leben.

Damit kommen wir zu Mythos Nummer 2...
Mythos 2: Man kann nur lernen, (besser) mit einer Angststörung zu leben, diese aber nicht vollständig loswerden.
Ich habe selbst jahrelang an einer massiven Angststörung gelitten und habe diese psychische Problematik überwunden.

Ich bin aber keine Ausnahme. Ich habe in den letzten Jahren zahlreiche Menschen kennengelernt, die Angstzustände und Panikattacken nach langer Leidenszeit ebenfalls überwunden haben. Viele davon habe ich bei ihrem Weg aus der Angststörung sogar begleitet. So hat beispielsweise eine meiner Klientinnen ihre Panikstörung überwunden, an der sie seit über 50 Jahren gelitten hat. Sie war zu diesem Zeitpunkt 73 Jahre alt.

Und daher weiß ich, dass man Angst und Panik vollkommen überwinden kann.

Leute, die behaupten, man könne höchstens lernen, besser mit Angst und Panik umzugehen – letztlich müsse man damit leben – liegen falsch. Diese Aussagen stammen meist von Menschen, die bereits aufgegeben haben oder die nicht bereit sind, etwas zu tun. Manche sind zu bequem und fügen sich lieber in ihr Schicksal. Und posaunen dann auch noch herum, es würde nicht anders gehen.

Es ist einfach falsch, dass man lernen muss, mit einer Angststörung zu leben.

Der Weg aus der Angststörung mag nicht immer einfach sein. Wenn man die Angststörung trotz etlicher Bemühungen nicht los geworden ist, bedeutet das, meiner vollen Überzeugung nach nur, dass man seinen Weg noch nicht gefunden hat. Aufgeben sollte allerdings keine Option sein.
Mythos 3: Ist doch alles nicht so schlimm!
Manchmal neigen wir dazu, die psychische Problematik kleinzureden, nach dem Motto: „Ist doch alles nicht so schlimm!“ Damit verschließen wir die Augen vor der Wahrheit und das führt dazu, dass wir nicht bereit, sind, die notwendigen Schritte zu unternehmen, um wieder gesund und glücklich zu werden.

Stattdessen sollten wir uns schonungslos vor Augen führen, wie die Angststörung unser Leben beeinträchtigt. Und ich weiß aus eigener Erfahrung, dass das Leben mit Angst und Panik alles andere als schön ist. Das ist die schmerzliche Wahrheit und die solltest Du Dir mit aller Macht klar machen.

Du hast nur dieses eine Leben und Du solltest nicht zulassen, dass dieses Leben – DEIN LEBEN – von einer Angststörung bestimmt wird. Ein Leben mit Angst und Panik ist alles andere als schön.

Wenn Du Dir diese Tatsache vor Augen führst, steigerst Du Deine Bereitschaft für die notwendigen Schritte.

Es geht mir nicht darum, dass Du Dich noch schlechter fühlst oder gar in Selbstmitleid versinkst. Allerdings sollten wir unsere Probleme nicht klein reden, denn dann gehen wir sie nicht an.

So paradox das klingt: Erst wenn der Leidensdruck groß genug ist, sind wir dazu bereit, wahrhaftig etwas zu verändern. Das liegt nun einmal in der Natur des Menschen.
Halten wir fest...
  • Die ultimative Methode, um Angst und Panik innerhalb kürzester Zeit ohne jede Aktivität loszuwerden, gibt es nicht.
  • Du kannst eine Angststörung vollständig überwinden, wenn Du bereit bist, dafür etwas zu tun. Und Du musst das Richtige tun.
  • Eine Angststörung ist furchtbar, sie beeinträchtigt Dein Leben ganz massiv und diese Tatsache solltest Du Dir schonungslos vor Augen führen.
Es muss sich etwas verändern, aber...
...VERÄNDERUNG IST KEIN SELBSTZWECK. Das heisst, wir müssen nichts verändern, nur um irgendetwas zu verändern.

Wenn ich davon spreche, etwas zu verändern, gehen bei vielen meiner Klienten zunächst alle Alarmglocken an. Es gibt Fälle, in denen Menschen ihren Job kündigen, sich von ihrem Partner trennen, sich ein One-Way-Ticket in ein fernes Land kaufen und ihr Leben auf den Kopf stellen. Sie brechen alle Brücken nach Hause ab und fangen ein komplett neues Leben an.

Für den einen oder anderen mag das die Lösung sein - für 99% aller Menschen ist es das nicht.

Es geht nämlich nicht darum, alles auf Biegen und Brechen zu verändern. Es gibt sicher einiges in Deinem Leben, was gut für Dich ist. Warum sollte man das also verändern?

Es geht vielmehr darum, das zu ändern, was Dir nicht gut tut. Und das kann in manchen Fällen schon einmal ein Jobwechsel sein, das Beenden von langjährigen Freundschaften oder ein Umzug in eine andere Stadt.

Deine Einstellung zu bestimmten Dingen ist der Schlüssel

Aber selbst das ist längst nicht immer notwendig. Ich habe Dir bereits gesagt, wie wichtig es ist, auch Deine Einstellung zum Leben zu verändern. Schauen wir uns beispielhaft ein paar Faktoren an, die wir in der Anti-Angst-Akademie behandeln.

Faktor 1: Werde Optimist!

Die meisten Menschen mit einer Angststörung sind ausgesprochene Pessimisten. Das ist auch kein Wunder, wenn Dein Leben von einer Angststörung bestimmt wird. Das Problem ist, dass eine pessimistische Einstellung uns davon abhält, erfolgreich zu sein - egal ob im beruflichen oder persönlichen Bereich.

Nach meiner Definition ist ein erfolgreicher Mensch jemand, der sein Leben trotz aller Widrigkeiten meistert, das Beste aus seinen Möglichkeiten macht und bei allen Höhen und Tiefen insgesamt ein zufriedenes und erfüllendes Leben führt. Und das gelingt nur mit einer gesunden Portion Optimismus.

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Pessimisten nicht nur anfälliger für bestimmte Krankheiten wie Bluthochdruck sind, sondern auch häufiger psychisch erkranken. Optimisten hingegen sind nicht nur erfolgreicher und glücklicher - sie leben sogar länger. Also macht es Sinn, dass wir uns darum kümmern, wie Du optimistischer wirst.

Faktor 2: Setze Grenzen!

Wenn es Dir schwer fällt, "nein" zu sagen, ist das ein Problem, weil Du Dinge tust, die Du nicht willst. Du hast weniger Zeit für die Dinge übrig, die Du tun willst und Du belastest Dich mit Dingen, die Dir nicht gut tun.

Wenn wir uns und anderen keine Grenzen setzen und nicht "Nein" sagen können, ist das wie Dünger für eine Angststörung. Deshalb kümmern wir uns darum, wie es Dir gelingt "Nein" zu sagen ohne anschließend ein schlechtes Gewissen zu haben.

Faktor 3: Sei niemals Perfektionist!

Auch sind viele Betroffene Perfektionisten - eine Eigenschaft, die IMMER ins Unglück führt. Man kann nichts 100 % perfekt machen. Wenn Du das immer wieder versuchst, macht Dich das kaputt und zutiefst unglücklich. Schließlich bist Du mit Deinen Leistungen NIEMALS zufrieden.

Auch darum müssen und sollten wir uns kümmern.

Faktor 4: Lebe Dein eigenes Leben!

Andere hingegen wollen es allen recht machen und vergessen sich dabei selbst. Oder sie leben ein fremdbestimmtes Leben, ein Leben, das andere - vielleicht die Eltern, der Partner, Freunde, die Familie oder das gesamte Umfeld - von einem erwarten, anstatt so zu leben, wie sie das eigentlich möchten. Seine Träume hat man aufgegeben oder hinter die Erwartungen der anderen gestellt.

Ist es dann ein Wunder, dass sich psychische Probleme einstellen?

Und es gibt noch viele weitere Faktoren, die ich immer wieder bei Menschen mit einer Angststörung beobachten konnte. Faktoren, die eine Angststörung begünstigen und aufrechterhalten. Und einige davon - da bin ich ziemlich sicher - wirst Du auch bei Dir selbst wiederfinden. Und um all das werden wir uns in der Anti-Angst-Akademie kümmern.

Du siehst also, wie wichtig es ist, dass wir uns nicht nur um die Angststörung an sich kümmern, wenn Du die Angststörung endgültig überwinden willst. "Nur" einen Weg zu finden, um Angst und Panik zu reduzieren und besser damit umzugehen, reicht nicht aus. Auch darum kümmern wir uns selbstverständlich, aber das genügt nicht.

Darüber hinaus hat es sich die Anti-Angst-Akademie zur Aufgabe gemacht, Dir dabei zu helfen, krankmachende Lebensumstände abzustellen und Deine Einstellung zum Leben grundlegend zu verändern.

Und langsam wird hoffentlich deutlich, warum Du mit der Anti-Angst-Akademie nicht nur die Angststörung loswerden, sondern insgesamt glücklicher und zufriedener werden kannst als je zuvor. Meiner festen Überzeugung nach geht es überhaupt nur so.
Worum wir uns kümmern werden...
In der Anti-Angst-Akademie besprechen wir viele verschiedene Themengebiete und Faktoren, die dafür verantwortlich sein können, dass eine Angststörung entsteht. Bei all diesen Fragen nehmen wir immer wieder Bezug auf die Angststörung.

In der Anti-Angst-Akademie kannst Du unter anderem folgendes lernen:
  • Mit welchen Techniken Du Angst und Panikattacken drastisch reduzierst
  • Wie Du schon bald wesentlich entspannter und gelassener durchs Leben gehst
  • Wie Du in kurzer Zeit mehr Kraft und Energie bekommst
  • Mit welchen Methoden Du Deine Gedanken in die gewünschte Richtung lenkst und sogar Deine Gefühle zum Teil steuern kannst
  • Wie Du mit Krisen und Rückschlägen richtig umgehst
  • Wie Du optimistischer wirst und Dich dadurch besser fühlst, mehr erreichst und sogar länger lebst
  • Mit welchem Trick Du quasi auf Knopfdruck gute Gefühle auslöst
  • Wie Du die richtigen Ziele setzt, diese konsequent verfolgst und in die Tat umsetzt
  • Wie Du Deine wahren Leidenschaften entdecken und für Dich nutzen kannst
  • Wie Du Deine Stärken in den Vordergrund stellst und vermeintliche Schwächen behebst
  • Wie Du herausfindest, was Du wirklich willst und wie Du Deine Träume verwirklichst
  • Wie Du die Kraft der Gegenwart für ein glückliches Leben nutzen kannst
  • Was Du von Kindern lernen kannst
  • Wie Du Dein Leben mit "Leben" füllst
  • Wie Du ein erfolgreiches Leben führst und vom ständigen Träumer zum Macher wirst
  • Wie Du notwendige Veränderungen umsetzt, die Dir gut tun
  • Warum Perfektionismus einer der größten "Krankmacher" ist und wie Du das abstellen kannst
  • Wie Du gesünder lebst, Krankheiten vorbeugst und Deine Gesundheit erhältst
  • Wie Du Dir und anderen Grenzen setzt
  • Wie Du mehr Erfüllung in Dein Leben bringst und damit glücklicher und zufriedener wirst
  • Wie Du die für Dich richtigen Entscheidungen triffst - Entscheidungen die Du nicht bereust
  • Wie es Dir gelingt, Dein Leben wieder zu genießen
  • Wie Du Angst und Panikattacken besiegen und endlich ein normales, zufriedenes Leben führen kannst
  • und vieles mehr...
Wie ist die Akademie aufgebaut?
Die Anti-Angst-Akademie hat sich zum Ziel gesetzt, den Teilnehmern dabei zu helfen, Angst und Panik loszuwerden und in ein normales Leben ohne diese lebensbeeinträchtigende Angst zurückzukehren.

Die „Anti-Angst-Akademie“ ist eine Online-Plattform, die Dir Schritt für Schritt den Weg in ein normales, ein zufriedenes Leben ohne Angststörung ebnen kann.

Dich erwarten über 80 Videolektionen. Diese Videos haben eine Gesamtlaufzeit von mehr als 27 Stunden und bauen aufeinander auf.

Du kannst die Lektionen der Akademie bequem von zu Hause aus bearbeiten. Die einzelnen Lektionen gibt es auch noch einmal in Textform zum Download, so dass Du diese jederzeit griffbereit hast.

Alle paar Tage wird eine neue Lektion freigeschaltet, die in der Regel mit einer Aufgabe abschließt. Durch die schrittweise Freischaltung der einzelnen Lektionen soll einer Überforderung entgegengewirkt werden.

Die Akademie ist kein Selbstläufer. Du musst auch etwas tun. Und Du bekommst vielfältige Anregungen, um herauszufinden, was genau Du wie tun solltest. Denn ansonsten sieht man doch oft den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.

Neben den „normalen“ Lektionen, bekommst Du Zugriff auf Bonuslektionen, unter anderem von Diplom-Psychologe Dr. Norbert Preetz. Dieses Projekt wird also auch von Fachleuten unterstützt.

Und Du kannst Dich in einem geschützten Forum mit Hunderten Leidensgenossen austauschen. Hier haben nur Mitglieder Zugang und Du brauchst keine Sorge haben, dass Familie, Freunde, Arbeitskollegen und Bekannte Deine Beiträge mitlesen könnten. Und Du kannst anonym bleiben und einen Fantasienamen wählen, statt Deinen richtigen Namen zu verwenden.
Übersicht - Das hält die Akademie für Dich bereit...
  • 80 Videolektionen mit mehr als 27 Stunden Laufzeit
  • Alle Lektionen zusätzlich in Textform zum Download
  • Checklisten erleichtern die Arbeit mit den Lektionen
  • konzentriertes Arbeiten an einer Lektion durch schrittweise Freischaltung der Inhalte
  • Kombination verschiedener Strategien, um Angst und Panik zu reduzieren und schneller aus der Panikattacke zu kommen
  • praxiserprobte Schritt-für-Schritt-Anleitungen
  • eine Gemeinschaft mit Gleichgesinnten
  • zielführende Aufgabenstellungen
  • zahlreiche Bonuslektionen, unter anderem von Diplom-Psychologe Dr. Norbert Preetz
Live-Einblick

Du möchtest einmal live und in Farbe sehen, wie der interne Bereich aussieht? Kein Problem!

Schaue Dir einfach das folgende Video an. Dort zeige ich Dir einmal alles und Du bekommst noch ein paar wichtige Hintergrundinformationen.

Also Ton an und viel Spaß dabei!
Dich erwartet in der Anti-Angst-Akademie vollstes Verständnis für Deine Situation, aber Du wirst auch gefordert. Ich möchte noch einmal klarstellen, dass Dein Weg aus der Angst auch mit Aktivität verbunden ist.

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass Du Dich manchmal wie gelähmt fühlst. Die Anti-Angst-Akademie versucht Dich aus dieser Starre herauszuführen und Dich mit gezielten Aufgabenstellungen immer wieder dazu zu animieren, aktiv zu werden.

Eine Angststörung scheint sich ihre Opfer zufällig auszusuchen. Das ist jedoch meiner Erfahrung nach niemals der Fall. Eine Angststörung ist mit ziemlicher Sicherheit nicht grundlos in Dein Leben getreten. Viele Betroffene neigen zu Perfektion, setzen sich selbst häufig unter Druck, haben ein Problem damit „Nein“ zu sagen, und gehen nicht sorgsam mit sich um.

Es fällt ihnen schwer, sich von anderen abzugrenzen, sie übernehmen oft Verantwortung für andere und nicht für sich selbst.
Viele menschen mit einer Angststörung haben ein Problem damit, echte Entscheidungen zu treffen, sie neigen zu Grübeleien und ihre Gedanken drehen sich oft im Kreis.

Statt im Hier und Jetzt zu leben, beschäftigen sie sich gedanklich ständig mit der Zukunft. Und dabei stellt sich die Zukunft, die man sich ausmalt, selten rosig dar. Ein gewisser Pessimismus ist ein weiterer Faktor, der fast allen Betroffenen gemein ist.

Und wie kann es Dir gut gehen, wenn Du davon überzeugt bist, dass die Zukunft nur Schlechtes für Dich bereit hält? Wie kannst Du glücklich sein, wenn Du glaubst, dem Leben, in das Du so wenig Vertrauen hast, hilflos ausgeliefert zu sein?

Deshalb beschäftigen wir uns auch damit, wie Du ein selbstbestimmtes Leben führen kannst. Du entscheidest darüber, was die Zukunft für Dich bringt.
Und das sind nur einige der Faktoren, an denen wir ansetzen. Diese Faktoren, die bereits lange vor dem Auftreten einer Angststörung vorhanden sind, begünstigen das Auftreten einer psychischen Erkrankung und halten diese aufrecht. Und daran werden wir gemeinsam arbeiten.

„Wenn ich die Angst besiegt habe, erwartet mich ein besseres Leben.“ Dieser Gedanke ist nicht von der Hand zu weisen.

Gilt denn nicht genauso: „Wenn ich mein Leben verbessere, besiege ich die Angst“?

Beides ist richtig. Wir zäumen das Pferd aber nicht nur von hinten auf, wir nähern uns dem Problem von allen Seiten.

Wir arbeiten mit Strategien, die Dir dabei helfen können, Angst und Panikattacken zu reduzieren und Dich schneller aus einer Panikattacke zu befreien. Auf diese Weise versuchen wir, Deine Lebensqualität zu steigern. Das allein genügt aber nicht, um die Angststörung vollständig zu überwinden.

Da, wo viele andere aufhören, fangen wir erst richtig an. Wir dürfen unser Augenmerk nämlich nicht nur auf die Angst legen. Damit betrachten wir nur das Problem. Wir werden uns stattdessen um die Lösung kümmern.

Es ist wie beim Autofahren: Wenn Du Dich beim Autofahren nur auf den Graben konzentrierst, statt auf die Strasse, wirst Du Deinen Wagen unweigerlich in Richtung Graben steuern.

Mithilfe der Anti-Angst-Akademie behältst Du die Lösung immer im Blick. Und diese Lösung liegt eben nicht allein in der Betrachtung der psychischen Problematik. Wir suchen gemeinsam nach Wegen, um Dein Leben entscheidend zu verbessern. Dabei geht es nicht nur darum, äußere Umstände zu verändern. Wir arbeiten auch an Deiner generellen Einstellung zum Leben.
Hört sich ja alles super an, aber...
…entscheidend ist, dass das Ganze wirklich helfen kann. Daher lassen wir jetzt einmal die Teilnehmer zu Wort kommen.

Die Kundenmeinungen sind alle echt und nachprüfbar. Aufgrund des Tabuthemas, das Angst und Panik leider immer noch sind, wurden die Namen der Teilnehmer geändert.
Meinungen zur Anti-Angst-Akademie
"Die Anti-Angst-Akademie hat mir in vielerlei Hinsicht gut getan. Mit das Wichtigste war für mich eine positivere Einstellung gegenüber dem Leben und mir selbst. Durch eine andere Denkweise konnte ich mich nunmehr auch von Dingen trennen, die in meinem Leben nur eine Bremse für mich waren und mir nicht gut getan haben. Die Akademie hat mir wirklich sehr geholfen. Vielen Dank für diese großartige Unterstützung."
Judith26 Jahre aus Berlin
“Die Anti-Angst-Akademie bietet nützliche Erklärungen und praktische Anwendungsbeispiele zur Überwindung einer Angststörung. Ich bin ein neuer Mensch geworden und freue mich auf jeden Tag, der nun vor mir liegt."
Rudi43 Jahre aus Velbert
“Ich möchte zunächst ein riesen Danke schön und meine Hochachtung an Dich und Deine Arbeit aussprechen. Du und deine Akademie hatten zu meiner schwierigsten Zeit, Kräfte in mir ausgelöst die ich vorher so nicht kannte. Ich habe die Aufgaben gemacht die hilfreich für mich waren und ausgeführt und versuche einige in meinen Alltag so gut es geht zu integrieren. Diese lähmende Angst vor Krankheiten gehört der Vergangenheit an. Ich habe es geschafft."
Amir35 Jahre aus Neuwied
"Ich kann es selbst oft noch nicht fassen, dass ich aus meiner grossen Krise raus bin. Es geht mir wieder so gut wie vor der Leidenszeit!"
Gaby65 Jahre aus Zug
"Eine der besten Entscheidungen meines Lebens. Es war anstrengend, hat sich aber gelohnt. Mir geht es heute wieder gut und dafür bin ich unendlich dankbar."
Daniela36 Jahre aus Bochum
“Ich bin heute glücklich wie lange nicht und habe so viel über mich gelernt. Im Anhang schicke ich dir ein aktuelles Bild von mir von heute. Ein kurzer Schnappschuss heute in der Arbeit. Ich glaube man sieht, wie glücklich ich bin."
Sandra32 Jahre aus Lünen
"Es war eine harte Zeit, aber das Ergebnis ist einfach nur fantastisch. Ich war immer skeptisch und hatte geglaubt das ich die Angststörung nie los werde. Aber jetzt im Nachhinein ist es einfach nur superschön. Die vielen Tipps, Aufgaben und deine persönlichen Erfahrungen die du preisgibst sind einfach unbezahlbar. Ich könnte noch soviel positives schreiben weil du eben das hast was Therapeuten nur erahnen können. Du hast es selbst erlebt. Das war bei mir das Entscheidene ...Dein Verständnis und das alles was du mir gegeben hast. Ein Angstfreies Leben. Ich verlasse die Akademie mit einem lachenden Auge und und mit einem weinendem Auge. Es war schön, dich kennengelernt zu haben."
Cornelia51 Jahre aus Meckenheim
"Ich habe die Angststörung hinter mir gelassen. Dabei hat mir die Akademie sehr geholfen. Ich hab mich einfach voll darauf eingelassen und habe auch wirklich Lektion für Lektion (auch wenn mich nicht alle Lektionen persönlich betroffen haben) gemacht und die Aufgaben erfüllt. Ich merkte schnell Besserung. Jetzt bin ich meine Ängste los. Vielen Dank dafür, ohne die Akademie hätte ich es nicht geschafft. "
Philipp27 Jahre aus Nürtingen
"Die 5-Schritt-Methode (Teil der Akademie) funktioniert. Als ich gestern mit meinem Mann im Wald spazieren war, kündigte sich eine Panikattacke an. Ich habe die 5-Schritt-Methode angewandt und die Panikattacke war verflogen. Für mich ein riesiger Erfolg."
Katharina53 Jahre aus Mainz
"Ich bin jetzt seit 3 Monaten dabei und finde die Lektionen wahnsinnig motivierend und bin schon gespannt was noch alles auf mich zukommt. Ich sehe endlich Licht am Ende des Tunnels, noch ein wenig entfernt, aber ich kann es sehen und das macht mir unglaublich viel Mut."
Robert35 Jahre aus Zürich
"Ich gehe viel gelassener mit dem Weihnachtsstress um. Meine Panikattacken und meine Hypochondrie habe ich gut im Griff. Es geht von Woche zu Woche vorwärts. Danke für diese tolle Plattform."
Elisa21 Jahre aus Eberswalde
"Mir geht es so gut wie seit 4 Jahren nicht mehr. Ich hatte seit 5 Monaten keine Panikattacke mehr. Super, was die Akademie mit mir macht."
Tanja28 Jahre aus Linz
"Die Arbeit mit der Akademie hatte für mich maßgeblichen Anteil beim Überwinden meiner Angststörung. Gerade zu Beginn habe ich mir über den regelmäßigen Besuch der Seite Sicherheit geholt. Des Weiteren haben mir die zeitlich gestaffelten Akademie Inhalte, Struktur in die Arbeit mir meiner Angststörung gegeben. Während der Bearbeitung aller Inhalte, habe ich wie von dir mehrmals aufgezeigt, vieles nützliches für mich entdeckt und auch Inhalte gehabt welche mich gar nicht angesprochen haben. So war zum Beispiel die ganze Thematik "Abgrenzung" sehr lehrreich und wichtig für mich….Eins steht jedoch fest, die Akademie hat mir den Weg geebnet und in mir die Offenheit und Bereitschaft für alle weiteren Massnahmen erzeugt. Heute geht es mir immer noch gut und ich bin immer noch panikfrei. Hin und wieder kommen noch einmal die alten Gefühle und lassen mich bewusster auf die aktuelle Situation schauen. Ich glaube es wird noch eine Weile dauern bis die Symptome vollständig verschwinden. Dies ist auch ok, da vier Jahre Panik nicht einfach in Luft aufzulösen sind. Ich habe mich über die Angststörung wirklich weiterentwickelt und bin heute froh, wie alles gelaufen ist. Ich bin überzeugt erst jetzt wirklich erwachsen zu sein...Verrückt mit 44 Jahren... :)"
Dietmar44 Jahre aus Lübeck
"Ich kann bestimmt zu einem späteren Zeitpunkt mehr sagen zum Inhalt, da ich gerade noch bei Modul 8 bin. Allerdings kann ich schon jetzt sagen, dass mir die Akademie unglaublich geholfen hat und mir wieder Mut gegeben hat, an mich selbst zu glauben und vor allem mich selbst als diejenige zu sehen, die die Dinge in der Hand hat. Ich bin sehr glücklich darüber, auf diesen Kurs gestoßen zu sein. Dinge, die ich nie für möglich gehalten hätte, haben sich erfüllt: Wieder in den Urlaub fahren, woanders übernachten, weg von Zuhause sein etc. Mein größter Erfolg jedoch war die Exkursion nach Schweden. Ein halbes Jahr lang habe ich mich verrückt gemacht und konnte einfach nicht glauben, dass ich das überlebe. Ich habe bis zur allerletzten Sekunde daran gezweifelt, dass ich es mache. Und dann bin ich ins Flugzeug gestiegen und habe es durchgezogen. Dass ich den Schritt gewagt habe, dazu hat auf jeden Fall die Anti-Angst-Akademie beigetragen."
Carmen22 Jahre aus Mannheim
"Die Anti-Angst-Akademie hat mein Leben verändert. Früher konnte ich nicht einmal mehr Auto fahren. Die Arbeit war die Hölle für mich. Die Anti-Angst-Akademie hat mir gezeigt, wie ich mein Leben verändern kann und das habe ich getan. Meine Familie sagt, ich bin ein anderer Mensch. Heute freue ich mich wieder auf den nächsten Tag. Ich bin so dankbar und gleichzeitig unheimlich stolz."
Achim42 Jahre aus Siegen
"Ich habe in 6 Monaten mehr über mich gelernt, als in 3 Jahren Therapie zuvor. Ich sehe vieles in einem ganz anderen Licht und bekomme tatsächlich kaum noch Panikattacken."
Paul38 Jahre aus Paderborn
"Ich bin so glücklich, dass es die Anti-Angst-Akademie gibt. Du sprichst mir immer wieder aus der Seele und das tut enorm gut. Ich bin auch hochmotiviert und hab mir einen Ordner angelegt und mache meine Aufgaben ganz gewissenhaft, weil ich merke, dass es so am meisten bringt. Ich finde es deshalb auch super, dass du erst nach und nach die Lektionen frei schaltest, sonst würde man aus Übermotivation und Neugierde heraus sofort weitermachen wollen, aber das eine Thema muss sich ja erstmal setzen, bevor man weitermacht, sonst fehlt der Tiefgang. Vielen, vielen Dank."
Monika33 Jahre aus Lüneburg
"Ich habe mich in großen Teilen wiedergefunden. Für mich war es sehr wichtig, dass mir klar wurde, was ich will. Die Module zum Hier und Jetzt und wahrhaftigen Entscheidungen waren für mich die Schlüssel. Danke!"
Patrizia19 Jahre aus Bozen
"Seit 1991 hatte ich eine Angststörung, die mir ein normales Leben unmöglich machte. Obwohl ich etliche Therapien hinter mir habe, habe ich nie aufgegeben. Vor gut einem Jahr habe ich dann die Anti-Angst-Akademie entdeckt. Dank ihrer Hilfe grüble ich heute kaum noch, habe nicht mehr diese Angst vor Krankheiten und nehme das Leben so wie es kommt. Ich kann wieder Straßenbahn fahren und arbeiten gehen. Ich habe sogar meinen Rentenantrag zurückgezogen. So bald wie möglich möchte ich meine Flitterwochen nachholen, was damals leider nicht möglich war. Nach 26 Jahren mit Angst und Panik fühle ich mich dem ganz normalen Alltag wieder gewachsen und daran hat die Anti-Angst-Akademie einen großen Anteil."
Rainer50 Jahre aus Ludwigsburg
"Die teils ganz anderen Ansätze haben mir sehr geholfen. Anders als in der Therapie beschäftigt sich man viel weniger mit der Angst selbst. Die Akademie hat mir klar gemacht, wie ich leben will. Auch wenn mir manchmal die Kraft fehlte, habt Ihr mich immer wieder motiviert. Und so habe ich weitergemacht und vieles verändert. Zusammen mit meiner Therapie die ideale Kombination. Heute bin ich angstfrei. Trillionen Mal Danke!"
Mirja24 Jahre aus Griesheim
Hunderte haben bereits die Anti-Angst-Akademie absolviert - viele von ihnen haben damit ihren Weg aus der Angststörung in ein normales - ein besseres Leben gefunden.

Und auch Dir gelingt es hoffentlich mit der Anti-Angst-Akademie Deinen Weg aus Angst und Panik zu finden. Du kannst das Ganze übrigens einen Monat lang testen. Dazu gleich mehr.

Zunächst wollen wir uns anschauen, was der Zugang zur Anti-Angst-Akademie kostet.
Was kostet der Zugang zur Akademie?
Machen wir es kurz: Ich möchte, dass jeder, der es wirklich ernst meint, sich die „Studiengebühr“ leisten kann. Deshalb haben wir uns für eine monatliche Zahlweise entschieden mit mehr als fairen Beiträgen.

Und ich möchte, dass Du Dir alles in Ruhe anschauen kannst. Deshalb bekommst Du den ersten Monat jetzt für nur 1 EUR.

Ab dem zweiten Monat zahlst Du dann 47 Euro monatlich.


Möchtest Du irgendwann (auch innerhalb des Probemonats) aus irgendeinem Grund nicht mehr länger dabei bleiben, schreibst Du einfach eine kurze E-Mail und das war es dann. Es gibt bei uns nämlich keine Mindestlaufzeit und keine Kündigungsfrist.
Eine faire Sache...
  • 1 EUR für den ersten Monat
  • jeder weitere Monat dauerhaft nur 47,00 EUR
  • jederzeit einfach per Mail kündbar – keine Mindestlaufzeit/keine Kündigungsfrist
  • alles 100 % fair und transparent
Du kannst die Anti-Angst Akademie also 30 Tage für nur 1,00 EUR testen. Wenn Dir die Anti-Angst-Akademie gefällt, bleibst Du für nur 47,00 EUR im Monat dabei und bekommst Zugang zu mehr als 80 Lektionen, die hoffentlich auch Dir dabei helfen, Angst und Panik hinter Dir zu lassen und wieder ein normales Leben zu führen.

Wenn Du irgendwann (auch während des Probemonats) nicht weiter dabei bleiben willst, genügt eine kurze E-Mail und das war es dann. Es gibt keine Kündigungsfrist, Mindestlaufzeit oder Ähnliches. Keine unnötigen Hürden, alles 100 % fair und transparent ist. Das ist mein Versprechen!
Das ist aber noch nicht alles...
Hier und heute bekommst Du diesen tollen Bonus:
DEIN BONUS - MOBILE SOFORTHILFE GEGEN PANIKATTACKEN
audio hören musik
Du bekommst außerdem eine Audio-Datei, die Dir dabei hilft, aus einer Panikattacke herauszukommen.

Diese Notfall-Hilfe bei Panikattacken lädst Du Dir am besten auf Dein Handy und kannst sie immer dann hören, wenn Du merkst, dass eine Panikattacke sich anschleicht oder schon da ist.

Diese Audio-Anleitung ist eine massive Sofort-Waffe gegen Panikattacken und unglaublich hilfreich. Auch diesen Bonus darfst Du in jedem Fall behalten.
Und jetzt kannst Du starten...
Du bekommst Zugang zu mehr als 80 Lektionen mit hochwertigen Inhalten. Wenn Du aktiv mitarbeitest, kannst Du nicht nur die Angststörung überwinden - Du hast die Chance auf ein besseres Leben als zuvor.

Du kannst die Anti-Angst-Akademie für nur 1 Euro testen. Du kannst jederzeit einfach per E-Mail kündigen, wenn Du aus irgendeinem Grund nicht mehr dabei bleiben möchtest. Und Du bekommst tolle Boni.

Ich hoffe, dass ich Dich davon überzeugen konnte, der Anti-Angst-Akademie eine Chance zu geben - Dir diese Chance zu geben...

Klicke jetzt auf den Bestellbutton und starte in wenigen Minuten mit Deinem Weg aus Angst und Panik in ein normales, ein besseres Leben.
Du willst mit uns den Weg aus der Angst in ein besseres Leben finden?
Wunderbar! Dann teste die Anti-Angst-Akademie jetzt. Wir freuen uns auf Dich!
danach nur 47 EUR monatlich, jederzeit einfach per E-Mail kündbar
Dich erwartet in der Anti-Angst-Akademie vollstes Verständnis für Deine Situation, aber Du wirst auch gefordert. Ich möchte noch einmal klarstellen, dass Dein Weg aus der Angst auch mit Aktivität verbunden ist.

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass Du Dich manchmal wie gelähmt fühlst. Die Anti-Angst-Akademie versucht Dich aus dieser Starre herauszuführen und Dich mit gezielten Aufgabenstellungen immer wieder dazu zu animieren, aktiv zu werden.

Eine Angststörung scheint sich ihre Opfer zufällig auszusuchen. Das ist jedoch meiner Erfahrung nach niemals der Fall. Eine Angststörung ist mit ziemlicher Sicherheit nicht grundlos in Dein Leben getreten. Viele Betroffene neigen zu Perfektion, setzen sich selbst häufig unter Druck, haben ein Problem damit „Nein“ zu sagen, und gehen nicht sorgsam mit sich um.

Es fällt ihnen schwer, sich von anderen abzugrenzen, sie übernehmen oft Verantwortung für andere und nicht für sich selbst. Viele Menschen mit einer Angststörung haben ein Problem damit, echte Entscheidungen zu treffen, sie neigen zu Grübeleien und ihre Gedanken drehen sich oft im Kreis.

Statt im Hier und Jetzt zu leben, beschäftigen sie sich gedanklich ständig mit der Zukunft. Und dabei stellt sich die Zukunft, die man sich ausmalt, selten rosig dar.

Und wie kann es Dir gut gehen, wenn Du davon überzeugt bist, dass die Zukunft nur Schlechtes für Dich bereit hält? Wie kannst Du glücklich sein, wenn Du glaubst, dem Leben, in das Du so wenig Vertrauen hast, hilflos ausgeliefert zu sein?

Deshalb beschäftigen wir uns auch damit, wie Du ein selbstbestimmtes Leben führen kannst. Du entscheidest darüber, was die Zukunft für Dich bringt.

Und das sind nur einige der Faktoren, an denen wir ansetzen. Diese Faktoren, die bereits lange vor dem Auftreten einer Angststörung vorhanden sind, begünstigen das Auftreten einer psychischen Erkrankung und halten diese aufrecht. Und daran werden wir gemeinsam arbeiten.

„Wenn ich die Angst besiegt habe, erwartet mich ein besseres Leben.“ Dieser Gedanke ist nicht von der Hand zu weisen.

Gilt denn nicht genauso: „Wenn ich mein Leben verbessere, besiege ich die Angst“?

Beides ist richtig. Wir zäumen das Pferd aber nicht nur von hinten auf, wir nähern uns dem Problem von allen Seiten.

Wir arbeiten mit Strategien, die Dir dabei helfen können, Angst und Panikattacken zu reduzieren und Dich schneller aus einer Panikattacke zu befreien. Auf diese Weise versuchen wir, Deine Lebensqualität zu steigern. Das allein genügt aber nicht, um die Angststörung vollständig zu überwinden.

Da, wo viele andere aufhören, fangen wir erst richtig an. Wir dürfen unser Augenmerk nämlich nicht nur auf die Angst legen. Damit betrachten wir nur das Problem. Wir werden uns stattdessen um die Lösung kümmern.

Es ist wie beim Autofahren: Wenn Du Dich beim Autofahren nur auf den Graben konzentrierst, statt auf die Strasse, wirst Du Deinen Wagen unweigerlich in Richtung Graben steuern.

Mithilfe der Anti-Angst-Akademie behältst Du die Lösung immer im Blick. Und diese Lösung liegt eben nicht allein in der Betrachtung der psychischen Problematik. Wir suchen gemeinsam nach Wegen, um Dein Leben entscheidend zu verbessern. Dabei geht es nicht nur darum, äußere Umstände zu verändern. Wir arbeiten auch an Deiner generellen Einstellung zum Leben. Das sollte deutlich geworden sein.
Du verlangst doch nicht zuviel!
Wenn es Dir so geht wie mir damals, dann willst Du doch nicht mehr als ein NORMALES, ein einigermaßen zufriedenes Leben mit glücklichen Momenten führen.

Es ist doch nicht zuviel verlangt, ohne Angst einkaufen oder zur Arbeit zu gehen, Auto, Bus oder Bahn zu fahren, ins Kino zu gehen, Sport zu machen, essen zu gehen oder einen Ausflug zu machen. Es ist doch nicht zuviel verlangt, ohne Angst und Panik auf eine Party zu gehen oder in den Urlaub zu fliegen. Es ist doch nicht zuviel verlangt, wieder Freude am Leben zu haben.

Stelle Dir doch nur einmal vor, wie es sich anfühlt, endlich wieder Freude am Leben zu haben, das Leben wieder genießen zu können – wieder so zu sein, wie andere Menschen, wieder ein normales Leben führen zu können. Stelle Dir das wirklich JETZT einmal vor! Wie fühlt sich das an?

Wenn Du Dir das immer wieder vor Augen führst - dann wirst Du bereit sein, Dich den Anstrengungen der Anti-Angst-Akademie zu stellen. Und dann hast Du eine große Chance, dass die Vorstellung einer besseren Zukunft ohne Angst und Panik schon bald Realität wird.
Angst und Panik überwinden - glücklich und zufrieden leben

Angst reduzieren
Du bekommst praxiserprobte Strategien, um Angstzustände und Panikattacken deutlich zu reduzieren und schneller aus einer Panikattacke herauszukommen

Kraft und Energie
Dich erwarten hilfreiche Maßnahmen zur Steigerung von Kraft und Energie, was notwendig ist, um für wichtige Aufgaben gewappnet zu sein

Dein Glück finden
Indem wir herausfinden, was für ein Leben das richtige für Dich ist, entziehen wir der Angststörung nicht nur die Nahrungsgrundlage - Du hast die Chance auf ein erfülltes, zufriedenes Leben

umfassende Hilfe
Über 80 Videolektionen mit einer Gesamtlaufzeit von mehr als 27 Stunden sorgen für vielfältige Anregungen, die Dir dabei helfen sollen, die Angst vollständig zu überwinden

Starke Gemeinschaft
Im geschlossenen Forum könnt Ihr Euch untereinander austauschen. Deine Studienkollegen sind Leidensgenossen, die Dich verstehen, Dich unterstützen und Dir Mut zusprechen

Exakte Anleitungen
In der Anti-Angst-Akademie bekommst Du detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen, sodass Du immer genau weißt, was Du wann tun solltest

Weiterentwicklung
Die Anti-Angst-Akademie trägt den Beinamen "Studium Deines Lebens". Sie hilft Dir nämlich nicht nur dabei die Angststörung zu überwinden - Du hast die einmalige Chance zur besten Version Deiner Selbst zu werden.

fair und transparent
Wir wollen zufriedene Teilnehmer, die in der Anti-Angst-Akademie das Werkzeug für sich finden, um die Angststörung zu überwinden und glücklich zu werden. Deshalb kannst Du alles für nur 1 Euro 30 Tage testen.
Hast Du noch Fragen? - Hier gibt es Antworten!
Klicke auf das + der jeweiligen Frage, um die Antwort zu sehen
Allgemeine Fragen

Was unterscheidet die Anti-Angst-Akademie von Ratgebern und anderen Kursen?

Anders als beim Lesen eines Ratgebers, wirst Du an die Hand genommen, über mehrere Monate immer wieder zur Mitarbeit animiert und kannst auf diese Weise ganz gezielt an Dir arbeiten.

Die eine ultimative Methode gibt es nicht. Wir sind alle verschieden und der Weg aus Angst und Panik verläuft immer ein wenig anders. Aufgrund der Vielfalt ist die Chance hoch, dass auch Du die Inhalte findest, die Dich aus der Angststörung führen. Deshalb ist die Anti-Angst-Akademie auch so extrem umfangreich.

Letztlich zählt aber nur das Ergebnis. Und mit der Anti-Angst-Akademie hast Du nicht nur die Chance, eine Angststörung loszuwerden - es bietet sich Dir die einmalige Gelegenheit das Leben zu finden, das Du Dir wünscht.

Es ist meine feste Überzeugung, dass man eine Angststörung nur dann vollständig los wird, wenn es gelingt, sein Leben in den entscheidenden Bereichen zu verbessern, Dein Leben nach Deinen Bedürfnissen zu verändern. Und deshalb kümmern wir uns auch genau darum. Auch das macht die Anti-Angst-Akademie so einzigartig.

Dass diese Vorgehensweise erfolgversprechend ist, zeigen die Rückmeldungen bisheriger Teilnehmer.

Für wen ist die Akademie geeignet und für wen nicht?

Die Anti-Angst-Akademie richtet sich in erster Linie an Menschen mit einer Angststörung. Um welche Art der Angststörung es sich dabei handelt, ist zweitrangig.

Ob es sich dabei um eine eine Panikstörung, Agoraphobie, soziale Phobie, krankhafte Angst vor Krankheiten oder eine generalisierte Angststörung handelt, spielt dabei keine Rolle. Auch für Leute mit Burn-Out-Syndrom ist die Akademie zu empfehlen.

Du wirst Strategien an die Hand bekommen, durch die seltener Angst und Panikattacken auftreten und wir arbeiten mit Methoden, die dafür sorgen, dass Du besser mit der Angst umgehen kannst.

Die Anti-Angst-Akademie ist also vor allem für Menschen geeignet, die eine Angststörung loswerden und endlich wieder glücklich und zufrieden leben wollen. Endlich wieder ein normales Leben ohne diese ständige Angst.

Es geht in der Akademie nicht nur darum, anders bzw. besser mit Angst und Panikattacken umzugehen (das behandeln wir nur im ersten Teil) - es geht vor allem darum, Dein Leben entscheidend zu verbessern und auch die Einstellung zu bestimmten Dingen zu verändern.

Weil wir uns also darum kümmern, Dein Leben gezielt zu verbessern, ist die Anti-Angst-Akademie im Grunde für jeden geeignet, der sich weiterentwickeln und zur besten Version seiner Selbst werden will.

In der Anti-Angst-Akademie nehmen bereits Leute verschiedenen Alters, unterschiedlicher Herkunft und Berufsgruppen teil.

Hier finden sich der 40-jährige Zahnarzt, die 32-jährige Hausfrau und die 22-jährige Studentin genauso wieder, wie der 28-jährige Finanzbeamte, die 61-jährige Arbeitsuchende und der 46-jährige Lagerarbeiter.

Hier sind wirklich alle möglichen Berufsgruppen, unterschiedliche Altersgruppen und beide Geschlechter gleichermaßen vertreten.

Ich will aber auch nicht unterschlagen, dass die Anti-Angst-Akademie nicht für jeden geeignet ist.

Für wen ist die Anti-Angst-Akademie nicht geeignet?

Die Anti-Angst-Akademie ist nicht für Menschen geeignet, die nicht bereit sind, etwas für ihr Glück zu tun. Nur durch Passivität ist einer Angststörung nicht beizukommen. 

Nicht geeignet ist die Akademie auch für Menschen, die an schweren Depressionen oder einer Suchterkrankung leiden. Dazu gehören auch Essstörungen wie Bulemie oder Magersucht. In diesen Fällen ist dringend zu einer Psychotherapie zu raten. Dein Hausarzt kann Dir sicher Deine Fragen beantworten.

Auch für Jugendliche unter 18 Jahren ist die Anti-Angst-Akademie nicht geeignet. Kinder und Jugendliche stecken noch mitten in ihrer Entwicklung und können vielleicht noch nicht alles im Detail verstehen.

Ich habe diese oder jene Form der Angststörung. Ist das auch etwas für mich?

Die Anti-Angst-Akademie richtet sich in erster Linie an Menschen mit einer Angststörung. Um welche Art der Angststörung es sich dabei handelt, ist zweitrangig.

Ob es sich dabei um eine eine Panikstörung, Agoraphobie, soziale Phobie, krankhafter Angst vor Krankheiten oder eine generalisierte Angststörung handelt, spielt dabei keine Rolle. Auch für Leute mit Burn-Out-Syndrom ist die Akademie zu empfehlen.

Ich mache gerade eine Therapie. Kann ich trotzdem an der Anti-Angst-Akademie teilnehmen?

Die Anti-Angst-Akademie ist hervorragend geeignet, um diese mit einer Psychotherapie zu kombinieren und das tun tatsächlich einige der bisherigen Teilnehmer mit großem Erfolg.

Auf diese Weise kann man die Inhalte der Akademie noch einmal in der Therapie besprechen und es ist keine Seltenheit, dass man durch das Arbeiten mit der Akademie auf ganz neue Ideen kommt, die bislang vernachlässigt worden sind. Und es ist von Vorteil, diese neuen Ideen in einer Therapie zu besprechen.

Also ja: Man kann die Anti-Angst-Akademie wunderbar neben einer Therapie machen. Absolut nichts spricht dagegen.

Wie lange dauert die Anti-Angst-Akademie?

Wir könnten Dir sofortigen Zugang zu allen Lektionen bereitstellen. Du könntest innerhalb weniger Tage Hunderte von Seiten lesen und stundenlang Videos anschauen.

Diese Vorgehensweise ist jedoch nicht ratsam. Es bringt wenig, die Inhalte einfach nur zu konsumieren. Du musst damit arbeiten. Und genau deshalb werden die Lektionen nacheinander freigeschaltet. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass Du Dich mit den einzelnen Lektionen intensiv befasst.

So kannst Du konzentriert an einer Lektion arbeiten, diese sacken lassen, die Aufgaben bearbeiten und Dich anschließend an die nächste Lektion begeben. So überforderst Du Dich nicht selbst und hast die Chance, dass die Arbeit mit der „Anti-Angst-Akademie“ nicht wirkungslos verpufft, wie bei zahllosen Ratgebern zuvor.

Zu Beginn sind bereits mehrere Lektionen freigeschaltet. Alle 3 bis 7 Tage kommt eine weitere Lektion hinzu. Ausgelegt ist die Anti-Angst-Akademie auf 12 Monate.

Wenn Du länger brauchst, ist das aber überhaupt kein Problem. Finde Dein eigenes Tempo.

12 Monate hören sich lange an...

Man kann nicht erwarten, jahrelang eine Angststörung gehabt zu haben und nächste Woche ist der ganze Spuk vorbei. Das Ganze ist natürlich eine Entwicklung, ein Prozess, der in Dir stattfinden muss und seine Zeit braucht.

Das heißt auch nicht, dass es Dir nicht schon nach ein paar Wochen besser geht. Aber das Ganze soll natürlich auch nachhaltig sein. 

Du willst ja nicht, dass es nach ein paar Monaten wieder von vorne los geht - Du will die Angststörung ein für alle Mal loswerden. Und das geht nach unserem Verständnis nur, indem Du Dein Leben dauerhaft und nachhaltig verbesserst und das funktioniert nicht innerhalb von 3 Tagen.

Warum werden die Inhalte nach und nach freigeschaltet?

Wir kennen das alle aus eigener Erfahrung. Man möchte loslegen, ist motiviert und will am Liebsten alles auf einmal machen. Wir verstehen das voll und ganz. Diese Vorgehensweise ist jedoch nicht ratsam. Unsere Empfehlung: GIB DIR ZEIT!

Der Weg aus der Angststörung ist ein längerer Prozess. Dafür muss man sicherlich etwas tun. Ganz viel auf einmal zu machen ist jedoch kontraproduktiv. Du kennst das vielleicht vom Lesen eines Ratgebers. Man liest diesen innerhalb weniger Tage, macht sich gute Vorsätze und ändert letztlich nichts.

Man sollte sich einem Thema intensiv widmen, ehe man zum nächsten übergeht. Ansonsten besteht die Gefahr der Überforderung.

Es ist unser Anspruch, den Leuten wirklich zu helfen und nicht nur kurzfristig zu unterhalten. Du bist hier, um Dein Leben zu verbessern und das braucht seine Zeit. Aus diesem Grund werden die Inhalte nach und nach freigeschaltet.

Das machen wir nicht, um Dich zu ärgern. Diese Vorgehensweise trägt dazu bei, dass sich tatsächlich etwas verändert.

Was ist, wenn ich im Urlaub oder krank bin?

Das ist überhaupt kein Problem. Du kannst die Lektionen auch später noch bearbeiten. Nur, weil eine Lektion freigeschaltet ist, heißt das nicht, dass Du sie sofort bearbeiten musst.
Wenn Du keine Zeit hast oder auch aus anderen Gründen eine Pause brauchst, ist das ohne Problem möglich. Finde Dein eigenes Tempo.

Muss ich jeden Tag etwas für die Akademie tun?

Die Anti-Angst-Akademie ist kein Selbstläufer. Wir müssen etwas für unser Glück tun und somit ist das Ganze auch mit Arbeit verbunden. Aber natürlich musst Du nicht jeden Tag etwas dafür tun. Auch wenn die Akademie Arbeit bedeutet, soll sie nicht zur lästigen Pflicht werden.

Ich wohne nicht in Deutschland, sondern in Österreich, der Schweiz oder in Timbuktu – kann ich trotzdem teilnehmen?

Ja, natürlich. Du benötigst nur einen Internetzugang und solltest der deutschen Sprache mächtig sein. Das ist im Prinzip alles, was Du brauchst.
Wir haben einige Teilnehmer aus dem Ausland, insbesondere aus Österreich und der Schweiz, aber auch aus anderen Ländern wie Großbritannien, USA und Osteuropa. Schließlich sind deutschsprachige Menschen überall auf der Welt zu finden.

Kann ich die Lektionen auch mit dem Handy, Tablet oder Laptop ansehen?

Selbstverständlich. Die Videos und Texte sind auf allen Geräten abspielbar bzw. lesbar.

Kann ich einen anderen Namen im Forum verwenden?

Das Forum bietet eine Plattform für den Austausch der Teilnehmer untereinander. Du findest hier Menschen, die Dich verstehen. Hier könnt Ihr Euch gegenseitig Fragen stellen, Mut zusprechen und Tipps geben.

Das Forum ist geschützt und somit nur für die anderen Teilnehmer einsehbar. Du brauchst also keine Angst zu haben, dass Familie, Freunde und Kollegen Deine Beiträge mitlesen könnten.

Dennoch kannst Du einen anderen Namen wählen oder nur Deinen Vornamen verwenden. Du gibst nur soviel von Dir preis, wie Du möchtest.
Fragen zur Bezahlung und zur Garantie

Was kostet der Zugang zur Anti-Angst-Akademie?

Du kannst die Anti-Angst-Akademie 30 Tage für nur 1 Euro testen. Bleibst Du dabei, zahlst Du ab dem zweiten Monat monatlich nur 47 Euro.

Wieso darf ich das Ganze für nur 1 Euro testen? Gibt es da keinen Haken?

Tatsächlich kündigen etwa 3 von 10 Teilnehmern innerhalb des Probemonats. Nicht jeder Betroffene findet hier das, was er gesucht hat. Und das ist auch in Ordnung.
Im Umkehrschluss bedeutet das, dass 7 von 10 Teilnehmern dabei bleiben und das ist eine sehr hohe Quote, auf die wir stolz sind.

Wie funktioniert die Bezahlung?

Wenn Du auf den Bestellbutton klickst, öffnet sich ein Bestellformular unseres Partners – des renommierten Zahlungsdienstleisters „Digistore24″.

Dort wählst Du die gewünschte Zahlungsart – Lastschrift, Paypal oder Kreditkarte – aus, gibst die erforderlichen Daten ein und fertig. Deine Daten werden übrigens mittels SSL verschlüsselt.

Anschließend erhältst Du Deine Zugangsdaten per E-Mail und kannst sofort starten.

Wie kann ich zahlen?

Auf unserem Bestellformular stehen Dir folgende Zahlungsarten zur Verfügung:
  • Lastschrift
  • Paypal
  • Kreditkarte
Es gibt auch die Möglichkeit der normalen Banküberweisung bzw. indem Du einen Dauerauftrag einrichtest. In diesem Fall bitten wir Dich, uns kurz zu kontaktieren.

Ist die Bezahlung sicher?

Die Bezahlung gehört in die Hände von Profis. Daher arbeiten wir mit dem renommierten Zahlungsdienstleister "Digistore24" mit Sitz in Hildesheim, Deutschland zusammen.

Deine Daten werden mittels moderner SSL-Technik übertragen und sind somit bestens geschützt.

Deine Bankdaten werden nicht einmal uns mitgeteilt. Somit ist das Ganze so sicher wie es nur möglich ist.

Kann ich auch einfach mittels normaler Banküberweisung zahlen?

Auf unserem Bestellformular stehen Dir folgende Zahlungsarten zur Verfügung:
  • Lastschrift
  • Paypal
  • Kreditkarte
Die Zahlungsabwicklung haben wir in die Hände von Profis gegeben. Der etablierte deutsche Zahlungsdienstleister "Digistore24" sorgt für eine sichere Zahlungsabwicklung.

Dennoch erreichen uns immer wieder Anfragen, ob eine Bezahlung per "normaler" Überweisung möglich ist, ohne seine Daten irgendwo anzugeben. Dieser Bitte sind wir nachgekommen.

In diesem Fall bitten wir Dich, uns kurz zu kontaktieren und uns mitzuteilen, dass Du per Überweisung zahlen möchtest.

Dann teilen wir Dir unsere Bankverbindung mit. Ansonsten benötigen wir nur eine E-Mail-Adresse, um Dir die Zugangsdaten zu senden. Weitere Daten sind nicht erforderlich.
Du hast noch eine Frage oder Anregung? Dann kontaktiere uns!
Wenn Du noch eine Frage hast oder uns auch sonst etwas sagen möchtest - dann zögere nicht und nimm hier Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Deine Nachricht und antworten garantiert. Dein Name und Deine E-Mail-Adresse dienen lediglich dazu, damit wir Dir antworten können. Deine E-Mail-Adresse wird nicht weitergegeben oder zu Werbezwecken genutzt.
Vielen Dank. Wir haben Deine Nachricht erhalten. Wir melden uns in Kürze bei Dir.

Dein Support-Team
DSCF1413 Kopie
Hey lieber Leser,

ich möchte an dieser Stelle gar nicht mehr so viele Worte verlieren. Ich hoffe, dass ich Dich davon habe überzeugen können, die Anti-Angst-Akademie zu testen.

Viele Menschen mit einer Angststörung haben in der Akademie einen Weg gefunden, um Angst und Panikattacken hinter sich zu lassen. Der eine oder andere hat auch festgestellt, dass die Akademie nicht das richtige für ihn ist. Das ist auch vollkommen in Ordnung.

Letztlich findest Du das nur heraus, wenn Du die Anti-Angst-Akademie testest und ihr somit eine Chance gibst. Gib Dir diese Chance. Damit Du das ohne Risiko tun kannst, haben wir einen Testmonat für nur 1 EUR eingeführt.

Jeder hat die Chance auf ein normales Leben ohne Angststörung. Davon bin ich - auch aufgrund meiner vielfältigen Erfahrungen - felsenfest überzeugt.

Wenn Du noch eine Frage hast, kannst Du gerne unser Kontaktformular nutzen. Wir antworten in der Regel innerhalb von 24 Stunden - oft deutlich schneller. Wenn die Frage direkt an mich gerichtet ist, antworte ich auch persönlich.

Also dann. Ich hoffe, wir sehen uns gleich im internen Bereich der Anti-Angst-Akademie wieder. Ansonsten wünsche ich Dir an dieser Stelle von Herzen alles Gute.

Beste Grüße.
Panikattacken-ueberwinden
PS: Ich freue mich sehr darauf, in wenigen Minuten gemeinsam mit Dir zu starten, damit Du Angst und Panikattacken schon bald "Auf Wiedersehen" sagen und endlich wieder normal leben kannst, so wie andere Menschen auch.

PPS: Du kannst die Anti-Angst-Akademie für nur 1 EUR testen. Es gibt keine Kündigungsfrist oder Mindestlaufzeit. Du kannst Dich zu jedem Zeitpunkt wieder abmelden, wenn Du aus irgendeinem Grund nicht länger dabei bleiben möchtest. Dazu genügt eine kurze E-Mail.

PPPS: Solltest Du noch eine Frage haben, dann kannst Du mich gerne kontaktieren. Ich antworte in der Regel innerhalb von 24 Stunden.

PPPPS: Die Anti-Angst-Akademie ist kein Zuckerschlecken. Alle einschneidenden und langfristigen Verbesserungen sind ohne Aktivität nicht zu erreichen. Ich verspreche Dir nicht, dass es bequem ist. Im Gegenteil: Da kommt ein Haufen Arbeit auf Dich zu. Das Ganze ist kein Selbstläufer und Du musst etwas für Dein Glück tun. Doch keine Sorge: Du wirst immer wieder zur Aktivität ermuntert und Dir wird aufgezeigt, was Du tun solltest. Auch wenn das mitunter anstrengend ist – es wird sich lohnen.
“Frage dich in jeder schwierigen Situation: 'Was würde der stärkste, mutigste, liebevollste Teil meiner Persönlichkeit jetzt tun?' Und dann tue es. Tue es richtig. Und zwar sofort.“

(Aus Erleuchteter Alltag von Dan Millman)